Logicboard Schaden Defekt

Defektes LogicBoard, die Reparatur lohnt sich oft.

Ein defektes Logicboard wird oft intuitiv als Totalschaden gewertet, denn der Mac ist meist schon etwas in die Jahre gekommen. Aber das trifft nur zu, wenn ein vollständiger Austausch der Hauptplatine incl. CPU & GPU unumgänglich ist. Wir sind auf das Retten und das komponentenweise Reparieren von Logicboards spezialisiert und eingestellt. Wir haben entsprechende Bauteile, Komponenten und Chipsätze ständig für Sie vorrätig. Daher rate wir Ihnen in Ihren Mac kosteneffizient zu investieren und Ihre gewohnte Arbeitsumgebung beizubehalten. Oft ist ein neues, leistungsstärkeres Gerät nämlich nicht wirklich nötig, sondern eine Reparatur ist i.d.R. der unkomplizierteste, umweltfreundlichste und sparsamste Weg.

LogicBoards erleiden oft Defekte durch thermische Wechselbelastung an bestimmten Stellen wie z.B. der dedizierten GPU, oder dort wo vergleichsweise viel Strom fließt. Ärgerlicherweise ist an MacBooks seit 2017 die Stromversorgung des Boards direkt neben der Verbindung zum Panel verortet. Somit ist hier eine neue neuralgische Stelle entstanden an der die aus Lot bestehenden Leiterbahnen sehr heiß werden und zu dicht nebeneinander liegen.

Während einer, bei uns immer kostenlosen, Analyse werden überall auf dem Logicboard Widerstandswerte kontrolliert. Die Sollwerte werden dabei mit den tatsächlich gemessenen abgeglichen, um defekte Leiterbahnen zu entlarven. Des Weiteren haben unsere Techniker dadurch die Möglichkeit Defekte sofort zu lokalisieren. Dabei finden sie, neben Haarrissen in Leiterbahnen auf dem Logicboard, auch heraus welche Chipsätze betroffen sind, und welche Komponenten nicht.

Um solche Analysen vorzunehmen, werden Kühlkörper, die CPU und der RAM entfernt. Denn erst eine auf ein Minimum reduzierte Arbeitsumgebung liefert klare Ergebnisse.

Nach der Erfassung verschiedener Spannungswerte tauschen unsere Techniker die CPU zu weiteren Tests aus. Nur so kann sichergestellt werden das eine eventuelle Spannungsunterversorgung oder weitere Dysfunktionen nicht durch diese Komponente selbst verursacht werden. Oft ist der Verursacher zügig ausgemacht. Zum  Beispiel kann einfach der Chipsatz für die Spannungsregelung auf dem Logicboard defekt sein.

Daraus resultierend wird der Chipsatz entfernt und das Board mit der Entlötlitze von Altlot befreit. Ein neuer Chipsatz findet seinen Platz; damit USB-Anschlüsse u. a. Steckplätze wieder Strom bekommen.

Auch Komponenten wie GPU, RAM, CPU, usw. müssen ihre vorgesehenen Spannungswerte erhalten. All das wird nach dem Auflöten der neuen Komponente kontrolliert.

Erst jetzt können CPU, Wärmeleitpaste, Kühlkörper und RAM wieder aufgebracht und eingesetzt werden. Unser Techniker führen zunächst Funktionstests durch, die ohne Einbau und Bildausgabe erfolgen. Erst nach der vollständigen Funktionsüberprüfung kann der iMac vollständig montiert werden.

Nun folgten weitere Bootvorgänge, Funktions- und Grafiktests. Insgesamt bleibt zu vermerken, dass ein kleiner lokaler Chipsatz Schaden sehr große Auswirkungen haben kann – bis hin zum Ausfall des iMac.

Häufig bekommt der iMac an keinem Anschluss und keiner Komponente mehr ausreichend Strom. Folgeschäden bleiben zum Glück zu einem hohen Prozentsatz aus.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Main Menu